Kurzbeschreibung

Die Veranstaltung ist ein gemeinsames Projekt der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaftsregion Donaustädte und des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters e.V. sowie Kooperationspartnern vor Ort.

Mit der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wird es bald ernst: Spätestens ab dem 25. Mai 2018 müssen Unternehmen und alle öffentlichen Stellen, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, umgehend die Neubestimmungen der EU zum Datenschutz umsetzen. Bei der diesjährigen Veranstaltungsreihe „IT-Sicherheit am Donaustrand“  werden die Einzelveranstaltungen in den jeweiligen Städten Roadshow-charakter haben und immer über den neuesten Stand in Sachen DS-GVO informieren.

Fünf Monate nach dem „Tag X“ der DS-GVO haben Unternehmen und Behörden bereits Erfahrungen mit den neuen Datenschutzregeln gemacht – Zeit für eine erste Bilanz. Spannend ist beispielsweise, wie Unternehmen die umfangreichen neuen Betroffenenrechte wie das Recht auf Auskunft, das Recht auf Löschung einzelner Daten oder das Recht auf Löschung der gesamten personenbezogenen Datenerhebung umgesetzt haben. Bei der „IT-Sicherheit am Donaustrand“ in Passau wer-den die zentralen Neuerungen der DS-GVO auf ihre praktische Umsetzbarkeit hin beleuchtet sowie juristische Fragen und Probleme erörtert.

Agenda

-