Kurzbeschreibung

Die Handwerkskammer für München und Oberbayern lädt zum Designgespräch nach München ein. Beim Thema "Werkzeuge + Kugeln - riskante Vorhaben in der Gestaltung" werden die Referenten David Huycke, (Silberschmied, Prof. MAD School of Art Hasselt, Belgien) und Nils Hint (Schmied, Prof. Akademie der Künste, Tallinn, Estland) Einblicke in ihre Arbeiten geben und sprechen.

David Huycke
David Huycke ist ein belgischer Silberschmied und arbeitet seit 1993 als freischaffender Gestalter. Er ist heute vor allem für seine innovative Herangehensweise an die traditionelle Granulationstechnik bekannt. Wie ein Wissenschaftler untersucht er scheinbar unmögliche Vorhaben. Die Arbeiten von David Huycke werden in Galerien und Museen weltweit gezeigt und sind in öffentlichen Sammlungen wie dem Design Museum Gent, dem V&A London, dem Deutschen Goldschmiedehaus Hanau, dem Indianapolis Museum of Art und vielen anderen Sammlungen zu sehen. 2019 erhielt er den Bayerischen Staatspreis für zeitgenössisches Handwerk. 2010 promovierte er zum Dr. in Arts „The Metamorphic Ornament: Granulation neu denken“, ein praxisorientiertes Forschungsprojekt zur heutigen gestalterischen künstlerischen Relevanz der antiken Granulationstechnik. David Huycke ist Professor an der PXL-MAD Hochschule für Künste Hasselt, Belgien und an der Fakultät für Architektur und Kunst der Universität Hasselt

Agenda

Nils Hint
Der handwerklich ausgebildete Metallgestalter studierte an der Akademie der bildenden Künste in Tallinn, wo er inzwischen als außerordentlicher Professor in der Schmuck- und Schmiedeabteilung unterrichtet. In seiner gestalterischen Arbeit untersucht er den Einfluss von Bewegung, einerseits beim Machen, andererseits beim Benutzen der Dinge.
„Ich arbeite mit Eisen. Oft ist es technisch sehr komplex und begrenzt. Es ist mein Medium, Zusammenhänge auszudrücken, über die ich ohne das Vorhandensein von physischem Material nur schwer sprechen oder die ich mir nur schwer vorstellen kann.“