Kurzbeschreibung

EIN JAHR DSGVO – OK, ICH AKZEPTIERE?

Mit den Referenten: Dr. Michael Nothold, Rechtsanwalt (München) + Josef Schmaus, MediaNetworkManager, (Augsburg)

Es laden ein:

Christina Kahlert | Landesvorsitzende DPRG Bayern

Josef Schmaus | Beisitzer

Das Thema Datenschutz ist in der Kommunikationsbranche wohl ähnlich beliebt wie die Hygieneverordnung bei den Betreibern von Restaurants. Anders sehen das die Kunden: Groß ist die Aufregung, wenn nach einem schönen Abendessen der Bauch rumort – Datenschutzhinweise hingegen werden meist behandelt wie lästige Fliegen. Alles eine Frage der Perspektive also – und des Kontrolldrucks, so auch bei Datenschutz und Datensicherheit. Dennoch: Die DSGVO wirkt. Die Aufregung schien gelegentlich ins Hysterische umzuschlagen, als am 25. Mai vor einem Jahr die DSGVO endgültig europaweit wirksam wurde. Anwälte legten Nachtschichten ein und kurzzeitig dürfte „Externer Datenschutzbeauftragter“ der vielleicht meistgehypte Jobtitel gewesen sein. Ist die Webseite auf Zack? Brauchen wir einen Datenschutzbeauftragten? Dürfen wir noch Mails verschicken? Wer kann helfen? Der Chefin oder dem Chef einer Agentur konnte das schon mal den Schlaf rauben. Doch die Hysterie ebbte schnell ab: Die meisten der lange aufgeschobenen Hausaugaben erwiesen sich als machbar und die Apokalypse blieb aus – nicht nur am 25. Mai, sondern auch danach. Viel Lärm also um Nichts? Oder gibt es Anzeichen, dass die Kulanz der zuständigen Landesbehörden bald ein Ende haben könnte? Wir wollen die Auswirkungen der DSGVO auf die Kommunikationsbranche beschreiben und haben dafür tief in die Agenturszene hineingehorcht: Was ist bei der Verwendung von E-Mail-Verteilern zu beachten? Gibt es Probleme, wenn Adressen von Visitenkarten von einer Messe oder aus Anmeldungen neuer Personen für ein Event in einen Mail-Verteiler aufgenommen werden? Wie haben sich die Regeln beim Erstellen und Verwenden von Fotos verändert? Diese und weitere Fragen wollen wir gerne auch zusammen mit Ihnen erörtern.