Kurzbeschreibung

Egal ob Sie Websites optimieren, Portale (re-)launchen, Apps erstellen oder eine neue Software einführen – die Umsetzung digitaler Projekte ist immer komplex und ihr Verlauf in Teilen unvorhersehbar. Um bei sich schnell ändernden Rahmenbedingungen, unvollständigen Anforderungen und nicht im Detail definierten Zielen dennoch in-time, in-Budget und in-Quality zu arbeiten, bietet sich agiles Projektmanagement als Methode an.
Dabei wird das Gesamtprojekt in ein- bis vierwöchige Teilprojekte (Sprints) gegliedert, für deren Fertigstellung ein Team die gemeinsame Verantwortung übernimmt. Am Ende jeden Sprints werden die Zwischenergebnisse bewertet, um den weiteren Projektverlauf an neue Kunden- oder Marktanforderungen anzupassen, die sich erst im laufenden Prozess ergeben haben.
Dies hat nicht nur positive Auswirkungen auf Produktivität und Produktqualität, sondern ermöglicht in der Regel auch einen früheren Markteintritt.
Erfahren Sie im Seminar, worauf es beim Einsatz von Scrum speziell bei digitalen Projekten ankommt, um künftig noch flexibler auf konkrete Kundenwünsche und sich verändernde Marktbedingungen reagieren zu können.

Ziel des Seminars »Agiles Projektmanagement«

Das Seminar vermittelt die Grundlagen des agilen Projektmanagements mit Kanban und Scrum und zeigt, was beim praktischen Einsatz zu beachten ist. Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Elemente und Planungs-Tools sowie die Release- und Kostenplanung agiler Methoden kennen, um diese auch außerhalb des IT-Umfelds effizient anwenden zu können.

Methoden im Seminar

Theorievermittlung, Impulsreferate, Einzel- und Gruppenarbeit, Übungen, Arbeit an Fallbeispielen der Teilnehmer, Diskussion

Zielgruppe des Seminars »Agiles Projektmanagement«

Mitarbeiter aus Unternehmen, insbesondere aus dem Produkt- und Projektmanagement, E-Publishing, Neue Medien, E-Business.

Ihre Erfolgsfaktoren

  • Karriere-Baustein: Teilnehmerzertifikat der Akademie der Deutschen Medien
  • Hochqualifizierte Trainer und Experten aus der Praxis
  • Aktuelle Inhalte und direkte Umsetzbarkeit
  • Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl
  • Erfahrungsaustausch mit Branchenkollegen und Networking

Agenda

Themen des Seminars

Grundlagen und Voraussetzungen

  • Agiles vs. klassisches Projektmanagement
  • Das ‚agile Manifesto‘

Kanban vs. Scrum

  • Nah am Kunden und an dessen Bedarf

Prinzipien des agilen Projektmanagements am Beispiel Scrum

  • Das Rollenkonzept und die Selbstorganisation der Teammitglieder: Product Owner, Team & Scrum Master
  • Konzeption und Aufwandsschätzung anhand von User Stories
  • Die Artefakte: Product Vision, Product Backlog, Sprint Backlog, Sprint Review, Retrospektive, Sprint Planning, Daily Scrum, Impediment Backlog

Projektsteuerung

  • Priorisierung, Qualitätssicherung und Risikomanagement
  • Umgang mit neuen oder geänderten Anforderungen
  • Management von Stakeholdern
  • Tools und Methoden für ein kollaboratives Arbeitsumfeld

Burn Down-Charts

  • Anzeige für den Projektfortschritt

Release- und Kostenplanung in einer agilen Umwelt

  • Ressourcenplanung und Festlegen von Releaseinhalten: Was ist ein Minimum Viable Product?

Der agile ‚Festpreis‘

  • Das Vertragsmodell für Lieferanten und Kunden

Agile Planungs-Tools

  • wie Pivotaltracker oder Jira

Rolle und Einsatz von agilem Projektmanagement im Unternehmen

  • Vor- und Nachteile der Einführung agiler Methoden
  • Vom Einsatz im IT-Umfeld zur allgemeinen Projektmanagement-Methode
  • Verteilte Projektteams und hybride Modelle
Referenten