Kurzbeschreibung

Ein fortlaufendes Intensivprogramm für Führungskräfte in der Film- und TV Produktion zu Themen aus dem Arbeits-, Handels-, Straf- und Steuerrecht und jeweils aktuellen Themen wie Datenschutz, Arbeitsrecht etc. Das Programm zielt darauf ab, die Teilnehmer fortlaufend auf aktuellem Wissenstand zu halten und sie überjährig zu begleiten.

Themenschwerpunkte bei F.R.C. III:

  • Herausforderungen bei internationalen Koproduktionen
  • Strukturen von Koproduktion und ihre steuerlichen Besonderheiten
  • Bilanzierung von neuen Produktionsformen
  • Bilanzierung ausländischer Komponenten

Agenda

Der Themenpool wurde durch eine bundesweite Umfrage bei Produktionsunternehmen erstellt und wird regelmäßig mit Spezialisten, Branchen- und Verbandsvertretern aktualisiert.

Das Seminar richtet sich an erfahrene Filmgeschäftsführer und kaufmännische Führungskräfte. Zu allen Themen wird fundiertes Vorwissen voraus gesetzt.

 

Programm

09.30 | Begrüßung

09.15 | Herausforderungen bei int. Koproduktionen

Koproduktionsanteil und Copyright; Filmförderung und Sicherungsinstrumente der Filmfinanzierung; Music Clearing; Dreh mit ausländischen Darstellern; American Guilds

Norbert Klingner, SKW Schwarz Rechtsanwälte

10.45 | Kaffeepause

11.00 | Strukturen von Koproduktion und ihre steuerlichen Besonderheiten

Bruchteilsgemeinschaften nach dem Medienerlass, Koproduktionsgemeinschaften, Sonderformen

Heiko Wunderlich, SKW Schwarz Rechtsanwälte

12.30 | Mittagspause

13.30 | Bilanzierung von neuen Produktionsformen

Auftragsproduktion mit Rechte-Rückhalt, Auftragsproduktion mit Zuschussförderung, internationale Koproduktionen, nationale und internationale Investorengelder

Stephan Nowack, PSP - Peters, Schönberger & Partner

15.00 | Kaffeepause

15.30 | Bilanzierung ausländischer Komponenten

Problemfelder bei Dreh im Ausland, Ausländische Darsteller und Crew in der deutschen Produktion, Quellensteuer

Stephan Nowack, PSP - Peters, Schönberger & Partner

Ende des Seminartages gegen 17.00 Uhr

 

Referenten