Kurzbeschreibung

Unter dem Motto „Digitaler Raum – digitale Zeit. Form und Veränderung grundlegender Kategorien von Erfahrung und ihre Bedeutung für die Medienpädagogik“ widmet sich die Tagung Fragestellungen, die die, durch die besondere digitale Raum-Zeitlichkeit bedingte Medialität als konstitutiv für pädagogisch relevante Sachverhalte thematisieren. Schwerpunkte sollen dabei sowohl theoretische Grundlagen und Konzeptionen als auch empirische Erkenntnisse über Raum- und Zeitbewusstsein in digitalen Welten sein. Diskutiert werden sollen auch Potenziale digitaler Raum-Zeitlichkeit für Lernen und Bildung.

Die diesjährige Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) findet vom 29. bis 30. Oktober 2015 in der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) statt. Sie wird ausgerichtet von Frau Prof. Dr. Manuela Pietraß, Inhaberin der Professur Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Medienbildung und Dekanin der Fakultät für Humanwissenschaften an der Universität der Bundeswehr München.

Erstmals soll neben thematischen Beiträgen auch die Möglichkeit geboten werden, Arbeiten vorzustellen und zu diskutieren, die nicht in Bezug zum Tagungsthema stehen.

Agenda

Donnerstag, 29.10.2015

12:00 Uhr   Mittagspause

13:00 Uhr   Begrüßung

  • Martin Gebrande (Geschäftsführer der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien)
  • Prof. Dr. Merith Niehuss (Präsidentin der Universität der Bundeswehr München)
  • Vorstand der Sektion Medienpädagogik der DGfE
  • Prof. Dr. Manuela Pietraß (Dekanin der Fakultät für Humanwissenschaften der Universität der Bundeswehr München, Professur für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Medienbildung)

13:30 Uhr   Die Realität des virtuellen Raums. Strukturen des Computerspiels 

  • Prof. Dr. Stephan Günzel

Der Raum im Computerspiel: 1D-Ansichten

  • Dr. Patrick Ruckdeschel

14:30 Uhr   Kaffeepause

14:45 Uhr   Zur pädagogischen Bedeutung von Räumen der Transaktion: Bildung und Sozialisation in stabilisierten Mensch-Ding-Verbindungen

  • Prof. Dr. Arnd-Michael Nohl

Der Raum im Computerspiel: 2D-Ansichten

  • Dr. Patrick Ruckdeschel

15:45 Uhr   Über die Bildungsrelevanz der Raum- und Zeitvorstellungen, die wir in Interstellar sehen können (Prof. Dr. Olaf Sanders)

16:15 Uhr   Kaffeepause

16:30 Uhr   Digitale Heimat

  • Prof. Dr. Franz Josef Röll

Der Raum im Computerspiel: 3D-Ansichten

  • Dr. Patrick Ruckdeschel

17:15 Uhr   Kurzvorträge

Facebook im Grundschulalter – Eine qualitative Untersuchung zur Einbettung von Facebook in den kindlichen Lebenskontext

  • Dr. Henrike Friedrichs-Liesenkötter
  • Friederike von Gross

Informationskompetenz im Gymnasium: Ergebnisse einer Interventionsstudie im Fach Wirtschaft und Recht

  • Prof. Dr. Sabine Seufert 
  • Nina Scheffler 
  • Katarina Stanoevska
  • Severina Müller

Der berufspraktische Handlungsraum als Barriere und Chance für digitale (Lern-)Räume 

  • Dr. Thomas Prescher
  • Jan Hellriegel

Medienpädagogische Implikationen digitaler Raum-Zeitlichkeit am Beispiel von Wissensarbeit 

  • Assoc.prof. Mag. Dr. Caroline Roth-Ebner

18:00 - 19:30 Uhr   Mitgliederversammlung

ca. 20:00 Uhr   Gemeinsames Abendessen im Weissen Bräuhaus (München im Tal)

 

Freitag, 30.10.2015

09:00 Uhr   Lernen als Re-Interpretation' und 'Context aware Learning' - Bericht aus drei Schulprojekten zum Thema Krieg

  • Prof. Dr. Ben Bachmair

09:30 Uhr   Mediatisierte Sozialräume als Handlungs- und Erfahrungsräume für Heranwachsende

  • Dr. Ulrike Wagner

10:00 Uhr   Minecraft

  • Ulrich Tausend

10:15 Uhr   Kaffeepause

10:30 Uhr   Differenzräume ritueller Medienpraxen in Verbindung mit der Netzwerkplattform 'soundcloud'

  • Dr. Ulas Aktas

11:00 Uhr   Weniger Zeit durch mediale Zwänge? – Über die Wirkungskraft von Interdependenzketten in mediatisierten Welten und daraus resultierende Implikationen für die (Medien-) Pädagogik

  • Christian Leineweber

11:30 Uhr   Mittagspause

12:30 Uhr   Revidierbarkeit. Ein Strukturmerkmal der digitalen Sphäre

  • Dr. Nika Daryan

13:00 Uhr   Lernprozesse im Horizont einer Schnittstellenpädagogik

  • Maximilian Waldmann
  • Martin Preußentanz

13:30 Uhr   Kurzvorträge

Affordanzen realer und digitaler Räume für das informelle Lernen in DIY_Maker und Multiplayer Online Gaming Kulturen

  • Prof. Dr. Karsten D. Wolf
  • Urszula Wudarski
  • Frank Piesik

Theoretische und gesellschaftliche Konsequenzen des Bedeutungszuwachses von Video-Tutorials 

  • Dr. Katrin Valentin

Das gegenwärtige Museum als Raum multimedialer Lernerfahrung

  • Prof. Dr. Anna Zembala

ca. 14:00 Uhr   Ende

Im Vorfeld der Tagung wird am Mittwochabend ein Workshop durch die Nachwuchsgruppe organisiert. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Am Donnerstag findet von 09:00 - 12:00 Uhr das DoktorandInnenforum statt. Genauere Informationen dazu finden Sie hier.