Kurzbeschreibung

Lokale Medien gehören zum Medienalltag der Menschen und sind für die Region enorm wichtig. Sowohl lokale Radio- und Fernsehprogramme als auch lokale Tageszeitungen weisen sehr gute Reichweiten aus. Die hohe Akzeptanz lokaler Medien ist eine ideale Grundlage für Unternehmen, um regional und lokal erfolgreich zu werben. Zu den Reichweiten kommt aber noch ein weiterer Vorteil lokaler Medien: Sie schaffen lokale Identität, welche sich positiv auf das Image des Werbetreibenden auswirken kann.

Die Digitalisierung verändert allerdings die mediale und werbliche Kommunikation radikal. Mit Google, Facebook und Co. spielen auch im Lokalen neue Player auf dem Markt mit, die neue Werbeformen anbieten und sehr zielgerichtet ein Publikum ansprechen können. Technologie und Daten werden auch hier zu bestimmenden Determinanten. Gegen diese Konkurrenz müssen lokale Medienmacher antreten und sowohl lokale Unternehmen als auch Großkonzerne davon überzeugen, welche Wirkung lokale Werbung haben kann.

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat eine Studie in Auftrag gegeben, welche die Potenzialausschöpfung im Lokalwerbemarkt Bayern untersucht. Hintergrund der Studie ist die Fragestellung, wie effizient die lokale Vermarktung durch die Medien organisiert ist und welches Image die einzelnen lokalen Medienunternehmen bei Werbekunden haben. Dazu wurden 150 Werbungtreibende in Bayern befragt. Die Ergebnisse werden erstmals auf dem Medienforum Ostbayern vorgestellt und diskutiert. Daneben wird die Bedeutung der lokalen und regionalen Werbung im Kommunikationsmix beleuchtet und auf die Anforderungen an lokale Medienmacher eingegangen.

Agenda

17:30 Uhr   Einlass

18:00 Uhr  Begrüßung

  • Johannes Kors, stellv. Geschäftsführer, BLM, München

18:05 Uhr  Präsentation der Studie „Akzeptanz und Potenzial lokaler Werbung im Kommunikationsmix“

  • Dirk Martens, Geschäftsführer, House of Research, Berlin
  • Norbert Schmidt, Inhaber, bureau-schmidt - Marketing und Verkauf, Hamburg

18:35 Uhr  Talk zu Studienergebnissen

  • Renate Pollinger, Geschäftsführerin, TVA, Regensburg
  • Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung, Mittelbayerische Verlag, Regensburg
  • Martin Schelauske, Geschäftsführer, Funkhaus Regensburg

19:00 Uhr   Lokale Werbekommunikation im digitalen Wandel

  • Michael Enzenauer, Geschäftsführer, Enzenauer Unternehmensberatung, Solingen

19:20 Uhr   Podiumsdiskussion: Anforderung an regionale Medien und Werbung im Kommunikationsmix der Zukunft

  • Dirk Martens, Geschäftsführer, House of Research, Berlin
  • Dr. Matthias Segerer, Bereichsleiter Verkehr, Handel und Stadtentwicklung, IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim, Regensburg
  • Frank Mosher, Geschäftsführer, Frank Mosher Restaurants e.K. (McDonald´s), Regensburg
  • Felix Kovac, Geschäftsführer, rt1.media group, Augsburg

20.00 Uhr   Get-together

22.00 Uhr   Ende der Veranstaltung

Moderation: Peter Fürmetz, Geschäftsführer, Broadcast Future, Regensburg

Referenten
Bilder
Präsentationen