Kurzbeschreibung

Kein anderes Medium lässt jugendliche Herzen höher schlagen als ein cooler Beat. Musik ist Statement und Unterhaltung zugleich. Jede Jugendkultur hat ihren eigenen Sound: Musik dient der Identitätsfindung, Selbstdarstellung und Abgrenzung von anderen. Doch nicht immer werden die richtigen Töne getroffen. So ist es wichtig, sich auch mit pädagogisch herausfordernden Aspekten wie Rechts-Rock und Porno-Rap oder Musik-Castingshows auseinanderzusetzen.

Neue Abspielmöglichkeiten wie Handy und Internet haben Zugang und Nutzung von Musik verändert. Im Netz ist der gewünschte Song immer nur einen Klick entfernt. Videoportale laden dazu ein, Clips mit Musik hochzuladen. Unsicherheiten in Bezug auf Urheberrechts- und Nutzungsfragen begleiten diese Entwicklung.

Musik ist aber allem voran ein Türöffner, um Jugendliche zu erreichen. Dieses Interesse gilt es aufzugreifen und Musik in die Bildungsarbeit miteinzubeziehen. Die Bandbreite von Musikstilen und die unterschiedlichen Produktionsmöglichkeiten bieten hierfür eine vielfältige Basis. 

Die diesjährige Fachtagung des Forums Medienpädagogik der BLM „Von Beatz, Sounds und Clips - Musik in der Lebenswelt Jugendlicher“ vermittelt Einblicke in jugendliche Nutzungsgewohnheiten und thematisiert Wahrnehmungsprozesse. Vorträge zu aktuellen wissenschaftlichen Befunden und medienpädagogischen Aktivitäten geben Anregungen und konkrete Handlungsempfehlungen für die pädagogische Praxis. Begleitend dazu bieten eine Ideenbörse und Informationsstände die Möglichkeit, das Tagungsthema weiter zu vertiefen.

Die Fachtagung wurde nach Prüfung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus in das Fortbildungsportal FIBS aufgenommen. Eine Freistellung vom Unterricht kann erteilt werden.

Die Anmeldung erfolgt über das Fortbildungsportal FIBS oder per E-Mail über medienpaedagogik@blm.de. Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnehmeranzahl auf 120 begrenzt ist. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Bilder