Kurzbeschreibung

Das Berufsbild der Produktionsleitung ist über die Jahre immer komplexer geworden. Zum vermeintlich „trockenen“ Aufgabengebiet gehört mehr Kreativität als Außenstehenden klar sein mag: Es geht nicht mehr allein um die Erstellung von Drehplänen, um Kalkulation und um Drehabwicklung, sondern immer mehr um das Jonglieren zwischen technischen, rechtlichen, wirtschaftlichen Belangen und den Ansprüchen der künstlerischen Gewerke, damit höchstmögliche Production Values im Rahmen der Budgets erzeugt werden können.

Referenten