Kurzbeschreibung

INTERDISZIPLINÄRE FACHTAGUNG

‚Immer on‘ und ‚immer da und zugleich woanders‘. Welche Herausforderungen und Chancen bergen die Möglichkeiten mobiler Vernetzung für Jugendliche? Wie verändert sich die Erfahrung von (öffentlichen und privaten) Räumen, wenn über Datenflüsse bewusst oder unbewusst der Raum entgrenzt wird? Wie aktiv können Jugendliche diese Bedingungen ihres Aufwachsens mitgestalten?

Mit der 9. Interdisziplinären Tagung richten wir den Fokus nicht allein auf mobile Geräte, sondern gehen im interdisziplinären Austausch der Frage nach, welche weiterreichenden Veränderungen Mobilität von Medien(handeln) als Sozialisationsbedingung für Jugendliche mit sich bringt. Gerade mobile Medien verändern in mediatisierten Lebenswelten Möglichkeiten, Herausforderungen aber auch Erwartungen, mit denen sich Jugendliche bei Identitätsarbeit, Interaktion und gesellschaftlicher Teilhabe auseinandersetzen müssen. Ziel der Tagung ist, aus interdisziplinären Einblicken Folgerungen für die medienpädagogische Arbeit in Praxis, Forschung und Aufsicht zu ziehen sowie aktuelle Entwicklungen zu hinterfragen.

Die 9. Interdisziplinäre Tagung wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Mit Beiträgen von Dr. Matthias Thiele (Hochschule der bildenden Künste Braunschweig), Prof. Dr. Nicola Döring (Technische Universität Ilmenau), Niels Brüggen und Sebastian Ring (JFF – Institut für Medienpädagogik) und weiteren.

Hintergrund der Tagung: Ein Blick auf die wachsenden Ausstattungszahlen mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets zeigt, dass der zeit- und ortsunabhängige Zugriff auf Inhalte und die Möglichkeiten zur Kommunikation von Jugendlichen und in Familien weiter steigen. Auch Apps haben Einzug in den Medienumgang gehalten. Sie machen das mobile Gerät zum Werkzeug für die Alltagsorganisation, zu einer Erweiterung bestehender Online-Angebote und vielem mehr. Damit befördern sie die Individualisierung des Medienhandelns und verändern die Möglichkeiten, sich mediale Inhalte zu erschließen, mit anderen in Kontakt zu treten und sich auf gesellschaftlicher Ebene zu beteiligen.

Referenten