Kurzbeschreibung

W&V Data Marketing Day II

 

Datengetrieben, individualisiert, personalisiert – Digitales Marketing bietet einzigartige Chancen, Verbraucher im richtigen Moment der Customer Journey mit der passenden Botschaft zu aktivieren. Doch Werbetreibende brauchen die richtigen Daten, verankert in der passenden Datenstrategie, aufbereitet in der richtigen Data Management Plattform. Eine besondere Herausforderung stellt derzeit die EU-DSGVO dar – und die avisierte E-Privacy-Verordnung.

 

Der W&V Data Marketing Day II 2018 ist für alle, die gute Argumente und Lösungen für ein datengetriebenes Business brauchen und Inspirationen für die unendlichen Data Marketing Möglichkeiten suchen. Beschreibend. Vorhersagend. Erfolgsversprechend.

 

Themen sind u.a.:

  • Trends – Was ist State of the Art im Data driven Marketing?
  • Marketing Suite oder Customer Data Plattform – die passende Lösung für Ihr Marketing
  • The Day After DSGVO – Best Practice für Ihre Rechtssicherheit
  • E-Privacy-Verordnung – Was passiert mit Cookies, Tracking und Targeting zu?

 

Moderation:

Dr. Jochen Schlosser, Strategievorstand Adform

Agenda

Programm:
 

09.00 Uhr

Einlass & Kaffee

 

09.30 Uhr

Eröffnung & Begrüßung

 

 

09.45 Uhr 

Opening Keynote: Mit Daten gewinnen
Was ist „State of the Art“ im Data driven Marketing? Wie können Unternehmen mit Daten-getriebenem Marketing den Dialog mit dem Kunden entlang der Customer Journey gestalten?

Ein anschaulicher Case zeigt, wie Werbungtreibende Daten erfolgreich im Marketing einsetzen können.

 

Kerstin Pape, Leitung Onlinemarketing bei OTTO 

 

 

10.15 Uhr

Schwerpunkt A: Marketing-Suite oder Customer-Data-Plattformen
Marketing-Suiten bieten die All-in-One-Lösung: Kunden können ihre Daten hochladen, analysieren lassen, die gängigen Marketing-Kanäle aussteuern etc. Die andere Lösung besteht darin, über einen Best-of-Breed- Ansatz die jeweils am besten geeigneten Marketing-Tools über eine Customer Data Platform zu verbinden.

 

Vorstellung Marketing Cloud

Vorstellung Customer Data Plattform

Heißer Stuhl: Wer kann mehr? Vor- und Nachteile der beiden Ansätze

 

 

11.15 Uhr

Kaffeepause / Networking

 

 

11.45 Uhr

Qualität und Preis von Daten: Was sind die entscheidenden Kriterien?
Daten sind nicht gleich Daten. Marketing Automatisierung macht erst Sinn, wenn die Daten wirklich passen. Doch viele Unternehmen scheitern schon daran, die eigenen Daten richtig aufzuarbeiten. Die Frage, wie sich Third-Party-Daten aus fremden Quellen integrieren lassen, stellt sie erst recht vor Probleme.

 

 

12.15 Uhr

Mit Echtzeit-Personalisierung zu mehr Customer Experience
Buzzword: Hyper-Personalisierung. Was erwartet der Kunde? Das ist die entscheidende Frage für Marketing und Kommunikation. Personalisierung – sprich: Individualisierung – ist dabei eine entscheidende Anforderung an Marketer und die Systeme und Tools, die sie nutzen.

 

 

12.45 Uhr

Mittagspause

 

 

14.00 Uhr

Schwerpunkt B: Datenschutz-Grundverordnung
Seit 25. Mai gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung – und hat manche kleineren Unternehmen und Vereine in eine echte Krise gestürzt. In Konsequenz haben manche Unternehmen oder Verbände z.B. lieber die eigene Website offline genommen als zu riskieren, Post von so genannten Abmahn-Anwälten zu bekommen.

 

Best Practice: Wie haben Unternehmen das Datenschutz-Thema bewältigt

DSGVO – alles klar? Wo besteht noch Konkretisierungs- und Klärungsbedarf?

E-Privacy-Verordnung

 

 

15.30 Uhr

Kaffeepause / Networking

 

 

16.00 Uhr

KI, Blockchain, Deep Learning – die wichtigsten Trends im Daten-getriebenen Marketing
Der Vortrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Trends und neue Möglichkeiten für das moderne Daten-getriebene Marketing. Denn der Dreh- und Angelpunkt ist schließlich eine gelungene Customer Experience.

 

 

17.00 Uhr

Ende der Konferenz

 

 

+++ Änderungen vorbehalten +++